Fachkräfte

Sie machen sich Sorgen, weil ein Kind auffällig ist oder Sie Signale wahrnehmen, die auf körperliche, seelische oder sexuelle Misshandlung oder Vernachlässigung hinweisen?

Wenn Sie sich fragen

  • … was Sie tun können, wenn Sie einen entsprechenden Verdacht haben,
  • … wie Sie ihn erhärten oder ausräumen können,
  • … wie Sie mit einem Kind oder mit Eltern eine Misshandlung thematisieren können,
  • … welche Hilfe angemessen und notwenig ist,
  • … wie Sie mit Ihren persönlichen oder mit institutionellen Grenzen umgehen,
  • … wann Sie andere Institutionen hinzuziehen müssen oder sollten

dann beraten und unterstützen wir sie durch telefonische und persönliche Fachberatung, Fallbesprechung, Einzel- oder Teamsupervision, Helferkonferenzen und Fortbildungen.

Familien haben oft ambivalente Gefühle, wenn sie den Weg ins Kinderschutz-Zentrum suchen. Deshalb könnten Sie als Fachkraft in einem ersten Schritt vorher mit uns gemeinsam überlegen, wie das Angebot des Kinderschutzzentrums am besten angenommen werden kann.

Die langjährig erfahrenen Mitarbeiter des Stuttgarter Kinderschutz-Zentrums sind auch als insoweit erfahrene Fachkräfte tätig und können bei vermuteter Kindeswohlgefährdung hinzugezogen werden.
(§ 8a, 8b SGB VIII Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung, Abs.2 + §4 KKG)